Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Informationen zu Franz Bummerl Portrait

Franz Bummerl

Franz Bummerl wurde am Dienstag, 11. Januar 1927 in Labant (CZ) geboren. Er starb am Dienstag, 19. Juli 2011 in Ludwigsburg.

Kurzlebenslauf

  • 1943 - Abbruch des Musikstudiums aufgrund seiner Einberufung zum Musikkorps der Luftwaffe in Berlin
  • 1946 - Fortsetzung des Studiums an der Musikhochschule Stuttgart
  • 1951 - Anstellung als Trompeter im Tanzorchester Erwin Lehn
  • 1956 - Gründung der Original Egerländer Musikanten

Weitere Informationen zu Franz Bummerl

Über 700 Titel hat Bummerl in seinem Leben komponiert und arrangiert. Viele davon sind internationale Bestseller. Trotz vieler eigener Kompositionen ist Bummerl eher als Arrangeur bekannt geworden. Einige Stücke sind auch unter dem Pseudonym Claus Bottner verfasst worden.

Franz Bummerl erhielt in seiner Kindheit Trompeten und Geigenunterricht, er studierte Komposition, Trompete und Klavier am Deutschen Hochschulinstitut für Musik und darstellende Kunst in Prag, das zu der Zeit zum Deutschen Reich gehörte. Ende des zweiten Weltkrieges unterbrach er das Studium für drei Jahre, da er zum Luftwaffen Musikkorps Berlin eingezogen wurde. Er setzte das Studium dann an der Musikhochschule in Stuttgart fort. Unter Erwin Lehn spielte er 15 Jahre lang im Südfunk-Tanzorchester in dem auch Ernst Mosch engagiert war. Ab 1956 fand sich dann aus dieser Verbindung (Mosch/Lehn/Bummerl) eine Blaskapelle zusammen, die Original Egerländer Musikanten. Insgesamt komponierte und arrangierte Bummerl über 700 Titel, die zum großen Teil auch international bekannt wurden und viele davon in jedem Blasorchester Archiv zu finden sind. Zudem erhielt er für seine Werke zahlreiche goldene Schallplatten als Auszeichnungen. Franz Bummerl starb am 19. Juli 2011 und wurde auf dem Gemeindefriedhof Tamm bei Ludwigsburg beerdigt.

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

2022 - Musyno Project
0