Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Blasorchesternoten Henry V - Titelbild
Blasorchesternoten Henry V Cover Suite From The Movie

Henry V

Komposition: Patrick Doyle
Arrangement: Johan de Meij
Verlag: Amstel Music
Spiellänge: 14:03
Sehr Schwer

Bei Stretta ansehen

Informationen zu Henry V

Patrick Doyle ist der Komponist von Filmmusiken zu Bridget Jones, Harry Potter und vielen, vielen mehr. Damit gilt er als einer der bedeutendsten Komponisten im Bereich der Filmmusik. Johan de Meij wählte das schönste Material seiner Filmmusik zu Henry V aus und verarbeitete dies zu einem klangvollen Medley. 

Der Film Henry V ist eine Literaturverfilmung des gleichnamigen Werkes von William Shakespeare und wurde 1989 verfilmt. Das Literaturwerk handelt von einem Streit zwischen dem Erzbischof von Canterbury, dem Bischof von Ely und dem König Heinrich. Letztendlich drängen die beiden Bischöfe den König dazu, einen Streit mit Frankreich anzuzetteln, der die Thronfolge klären sollte. Weitere Informationen zur Handlung geben wir hier aber nicht bekannt, wir wollen ja niemanden spoilern (zwinker). Eine gute Zusammenfassung der Handlung findet sich jedoch bei Wikipedia.

Das bekannteste Werk aus dem Film ist das Non Nobis, Domine, das zum Ende des Filmes von allen Kriegern und zum Ende des Medleys von allen Instrumenten gesungen beziehungsweise gespielt wird. 

Inhalt

  • Opening Title
  • O, for a Muse of Fire
  • The Death of Falstaff
  • Once more unto the Breach
  • Saint Crispin`s Day
  • Non Nobis, Domine

Non Nobis, Domine - Liedtext

Non nobis Domine Domine,
Non nobis Domine,
Sed nomine sed nomine,
Tuo da gloriam!

Nicht uns, Herr,
Nicht uns Herr,
sondern deinem Namen
gib Ehre um deine Gnade und Wahrheit!

Hörbeispiele

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

Technische Umsetzung und Layout nt-o netzwerktechnik & internetnt-o netzwerktechnik & internet
2022 - Musyno Projektteam