Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia

Don't Stop Believin' für Blasorchester

   

Sonntag, 23. Januar 2022
Letzte Änderung: 20. Februar 2022

Mit unaufhörlicher Beharrlichkeit kehrt dieser Song regelmäßig aus der Versenkung auf, erobert die Charts und prägt eine Generation nach der anderen. Der Titel ist wie ein Boomerang und kehr immer wieder in die Singlecharts dieser Welt zurück. Dabei schaffte es das Evergreen sogar seine Chartplatzierung aus den 80er Jahren über 20 Jahre später nochmal zu übertreffen, und ist auch aktuell ein großes Thema in den Vereinigten Staaten. Doch der Reihe nach.

Die Band Journey

Mit stetig steigendem Erfolg in den Album Charts bildet das 1981 erschienene "Escape" den absoluten Höhepunkt der Band Journey. Mehr als 10 Millionen Einheiten wurden bisher von diesem "legendären" Album verkauft. Dabei sah es anfangs überhaupt nicht danach aus, dass die Band irgendwie erfolgreich sein könnte. Die ersten drei Alben waren noch sehr progressiv angehaucht und enthielten lange Instrumentalphasen, dies verschaffte der Band zwar einen kleinen und treuen Fankreis, der kommerzielle Erfolg blieb aber aus. Dies änderte sich mit der Verpflichtung von Steve Perry als Sänger im Jahr 1977. Schon gleich das erste Album mit Perry als neuen Frontmann erreichte Platz 21 der Charts und hatte mit Wheel in the Sky, Anytime und Lights, einige Chartsingles zu bieten. Dieser Erfolg konnte mit dem Album Evolution wiederholt und sogar noch übertroffen werden. Das Album Departure schaffte es sogar in die Top 10 der Album Charts.

Auf dem vermeintlichen Höhepunkt des künstlerischen Schaffens verließ Gründungsmitglied und Keyboarder Gregg Rolie die Band, um sich seiner Solokarriere zu widmen. Was anfangs nach dem Ende von Journey aussah erwies sich im Nachhinein als absoluter Glücksfall. Der neue Keyboarder Jonathan Cain brachte einen weiteren stilistischen Wechsel mit sich. Die starken Rockeinflüsse der bisherigen Alben traten noch mehr in den Hintergrund und die balladesken Kompositionen von Perry und Cain traten mehr und mehr in den Vordergrund. 

Don't Stop Believin' - der Hit der Band

Der internationale Durchbruch ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Das Album Escape mit den Hits Who's Crying Now, Open Arms, Still They Ride und eben Don't Stop Believin' wurde zum weltweiten Bestseller und erstürmte den Gipfel der amerikanischen Billboard Charts. Zwar konnte die Band in der Zukunft nicht mehr an diesen Megaerfolg anknüpfen, aber die Erfolge der Folgealben Frontiers, Raised on Radio und Trial by Fire hätten vielen anderen Bands schon für ein Album gereicht. Ende der 90er Jahre schien Zenith der Band überschritten, zudem schied Steve Perry aufgrund einer Verletzung aus der Band aus und die Alben Arrival und Generations konnten das Publikum nicht überzeugen. Mit dem neuen Sänger Arnel Pineda konnte man aber mit den beiden letzten Alben Revelation und Eclipse wieder an alte Erfolge anknüpfen, seitdem gab es keine Veröffentlichungen mehr.

Der Hauptgrund für den anhaltenden und immer wiederkehrenden Erfolg ist aber der Song "Don't Stop Believin'". Das Keyboard Riff von Jonathan Cain ist legendär und gerade die Basslinie dazu macht das Lied unverkennbar und hat einen extrem hohen Wiedererkennungswert und Ohrwurmcharakter. Viel wichtiger aber war sicherlich die Verwendung in zahlreichen Fernsehserien. Allein die Verwendung in der Fernsehserie "Die Sopranos schlagen zurück" ließ die Downloadzahlen um ein Vielfaches ansteigen. Dazu kommt noch die Verwendung in Family Guy, Scrubs, CSI, Laguna Beach und zahlreiche Coverversionen anderer Bands. Die erfolgreichste Version des Songs kommt aber nicht von Journey selbst. Man mag es kaum glauben, aber der Cast der Teenie-Musical-Serie Glee hat die Chartplatzierungen von Journey nochmal weit übertreffen. Die pickeligen Highschool-Nerds erreichten mit ihrer theatralisch überproduzierten Version im Jahr 2009 weltweit die Charts, und kletterten in England auf Platz 4 und in Amerika sogar auf Platz 2 der Charts. Die schlug sich natürlich auch auf die Verkaufszahlen der Original-Version nieder. Mittlerweile wurde die Single mit 17fach Platin und 3x Gold ausgezeichnet. Auch die Glee Coverversion erhielt insgesamt 3x Platin.

Arrangements für Blasorchester

Wie bereits erwähnt ist der Song stark vom charakteristischen Keyboard-Riff und dessen Basslauf geprägt. Logisch, dass sich hauptsächlich Tubisten für eine Aufnahme dieses Songs in das Repertoire des Blasorchesters aussprechen. Leider gibt es nicht wirklich viele Umsetzungen dieses Stücks für Blasorchester. Das nennenswerteste Arrangement stammt von Michael Brown und ist im Grad 2 für Jugendblasorchester erschienen. Das Gute ist, es hört sich wesentlich schwerer und besser an, als der Schwierigkeitsgrad vermuten lässt. Paul Murtha hat durch das Weglassen der Synkope im Basslauf und des Gitarrenlicks den Schwierigkeitsgrad sogar auf 1,5 gedrückt. Ebenfalls von Paul Murtha stammen die Medleys The Best of Journey und Journey in Concert, die sich beide im Schwierigkeitsgrad 3 ansiedeln. Letzteres ist als Flex-Band Arrangement 5-stimmig mit zusätzlichen Percussion Stimmen arrangiert und auch für kleine Besetzungen gut geeignet.

Um ehrlich zu sein konnte uns keines der Arrangements wirklich überzeugen. Es fehlt das bombastische, es rockt nicht, es fehlt an den vielen kleinen Details, die das Original bietet. Kurz, es fehlt ein wirklich gutes Arrangement für großes Blasorchester das den Spirit dieses Songs weiterträgt. Jay Boocock hat ein vielversprechendes Arrangement für Marching Band veröffentlicht. Das Arrangement ist im Schwierigkeitsgrad 4 und generell auch für Blasorchester spielbar. Das Schlagzeug sollte man allerdings durch etwas ersetzen das dem Original etwas näher kommt.

Auch in den Arrangements von Murtha und Brown ist das Schlagzeug sehr einfach gehalten und erreicht bei weitem nicht den Groove des Originals. Hier sollte der Schlagzeuger selbst tätig werden und die Noten ignorieren, eine gute Transkription des Originals findet sich in dem Play Along "Play Drums with Classic Songs". Mit dem richtigen Schlagzeug als Basis gewinnt auch das Arrangement für Jugendblasorchester noch einmal an Dynamik und Drive. Dennoch fehlt für diesen Klassiker der Rock Geschichte definitiv ein großes und gutes Arrangement für Blasorchester. Wahrscheinlich sind die Verkaufszahlen aber eher gering, so dass sich eine größere Umsetzung nicht lohnt. Wie dem auch sei, das nächste "Don't Stop Believin'" Revival kommt bestimmt und wer weiß, vielleicht mit ihm ja ein neues Arrangement für Blasorchester.

In diesem Bereich gibt es jedoch nicht nur Arrangements für Blasorchester. Es gibt auch PlayAlong Bücher für Blasinstrumente und sogar für Schlagwerk, die dieses Lied beinhalten. Für die Blasinstrumente wäre das einmal das Buch Top Hits from TV, Movie & Musical. Hier sind noch weitaus mehr Titel als Don't Stop Believin' enthalten, die auch sehr bekannt sind - von Star Wars bis Frozen ist alles dabei. Ein PlayAlong was wir wärmstens empfehlen können.
Im Drum Bereich gibt es das PlayAlong Play Drums with Classic Songs in dem der Hit ebenfalls enthalten ist. Wir persönlich haben eine sehr zwiegespaltene Meinung was dieses PlayAlong angeht, aber überzeugt Euch da am besten selbst von. 

Songtext - Don't Stop Believin'

Just a small-town girl
Livin' in a lonely world
She took the midnight train goin' anywhere

Just a city boy
Born and raised in South Detroit
He took the midnight train goin' anywhere

A singer in a smokey room
The smell of wine and cheap perfume
For a smile they can share the night
It goes on and on, and on, and on

Strangers waiting
Up and down the boulevard
Their shadows searching in the night

Streetlights people
Livin' just to find emotion
Hidin' somewhere in the night

Workin' hard to get my fill
Everybody wants a thrill
Payin' anything to roll the dice just one more time

Some will win, some will lose
Some were born to sing the blues
Oh, the movie never ends
It goes on and on, and on, and on

Strangers waiting
Up and down the boulevard
Their shadows searching in the night

Streetlights people
Livin' just to find emotion
Hidin' somewhere in the night

Don't stop believin'
Hold on to that feelin'
Streetlight people

Don't stop believin'
Hold on
Streetlight people

Don't stop believin'
Hold on to that feelin'
Streetlight people

Wer sich den Songtext ausdrucken oder speichern möchte, kann ihn hier downloaden.

Deutsche Übersetzung

Den Glauben nicht verlieren
Sie war nur ein Kleinstadtmädchen,
Das in einer einsamen Welt lebte
Sie nahm den Mitternachtszug nach irgendwo
Er war nur ein Großstadtjunge,
Geboren und aufgewachsen in Süd-Detroit
Er nahm den Mitternachtszug nach irgendwo

Ein Sänger in einem rauchigen Raum
Es riecht nach Wein und billigem Parfüm
Für ein Lächeln kann's eine Nacht zusammen werden
Und so geht es weiter, und weiter, und weiter, und weiter ... 

[Chorus]:
Fremde warten, oben und unten am Boulevard
Ihre Schatten suchen in der Nacht
Leute unter Straßenlaternen, leben nur dafür, Gefühle zu finden
Verstecken sich, irgendwo in der Nacht 

Ich arbeite hart, um mein Auskommen zu haben
Jeder will einen Nervenkitzel
Die zahlen jeden Preis,
Um noch einmal am Glücksrad zu drehen
Einige werden gewinnen, andere verlieren
Einige haben im Leben einfach nie Glück
Dieser Film geht nie zu Ende,

Er geht weiter, und weiter, und weiter, und weiter ...

[Chorus]

Sie verlieren ihren Glauben nicht,
Sie bleiben ihrem Gefühl treu
Leute unter Straßenlaternen 

Sie verlieren ihren Glauben nicht,
Sie bleiben dran
Leute unter Straßenlaternen 

Sie verlieren ihren Glauben nicht,
Sie bleiben ihrem Gefühl treu
Leute unter Straßenlaternen

Videos zum Thema

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

2022 - Musyno Project
0