Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Informationen zu Hans Kolditz Portrait

Hans Kolditz

Hans Kolditz wurde am Sonntag, 26. August 1923 in Halle an der Saale geboren. Er starb am Sonntag, 19. Mai 1996 in Konz.

Kurzlebenslauf

1936 - Privatunterricht in Violine, Klavier, Klarinette und Musiktheorie
1940 - Musikstudium an der staatlichen Hochschule für Musik in Leipzig
1964 - Umzug von Trier nach Karlsruhe
1968 - Tätigkeit als Arrangeur und Komponist für den Halter Verlag in Karlsruhe 

Weitere Informationen zu Hans Kolditz

Neben der Klarinette lernte Hans Kolditz zunächst im Privatunterricht die Instrumente Violine und Klavier und wurde in der Musiktheorie unterwiesen. In Leipzig nahm er dann ein Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik auf. Nach Ende des zweiten Weltkrieges ließ er sich zunächst in Trier nieder und zog später nach Karlsruhe wo er beim Halter Verlag unzählige Arrangements und Kompositionen erstellte.

Nahezu jedes Blasorchester hat mindestens ein bis zwei Titel aus seiner Feder gespielt. Vielleicht nicht direkt unter dem Namen Hans Kolditz, sondern vielmehr eines seiner zahlreichen Pseudonyme wie Vlad Kabec, Jean Trèves, Hans Hermann oder Kurt Sorbon.

Allein die ersten 6 Bände der erfolgreichen "Halters Hits and Evergreens" Serie wurde von Kolditz im Alleingang arrangiert und enthalten allein schon um die 100 Titel, die von vielen Blaskapellen gespielt werden. Die Serie wurde dann unter anderem von Harald Kolasch, Roland Kreid und Thorsten Reinau fortgesetzt.

Da er lange Zeit alleiniger Arrangeur im Halter Verlag war führte er die Synonyme ein damit nicht auf jedem Titel der gleiche Name steht. Alle Pseudonyme haben eine Verbindung zu seinem realen Namen. Die meisten Titel hat er aber unter seinem bürgerlichen Namen Hans Kolditz verfasst. Die Pseudonyme Vlad Kabec und Jean Trevès hat er auch sehr häufig eingesetzt.

Hans Kolditz war im Großen und Ganzen eher als Arrangeur bekannt denn als Komponist. Dennoch erfreuen sich einige seiner Kompositionen großer Beliebtheit. Die Rhasodische Skizze 'Hudson Melodie' oder das 'Concertino für Bariton und Blasorchester' werden von vielen Blasorchester auch heute noch gern interpretiert. 

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

2022 - Musyno Project
0