Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Informationen zu Thomas Koschat Portrait

Thomas Koschat

Thomas Koschat wurde am Freitag, 8. August 1845 in Vikting geboren. Er starb am Dienstag, 19. Mai 1914 in .

Kurzlebenslauf

  • 1865 - Chemie Studium in Wien
  • 1904 - Heirat

Weitere Informationen zu Thomas Koschat

Obwohl Koschat Textilchemiker werden sollte, wurde ihm die Musik schon im Kindesalter näher gebracht. Denn die gesamte Familie traf sich gerne mit Freunden im Schlosshof zum gemeinsamen Singen. Der Chorleiterin des Viktringer Chors viel schnell die besondere Stimme und das besondere Talent des jungen Koschats auf, so dass er im Kinderchor mitwirken durfte. Er ministrierte beim Pfarrer und durfte schließlich das Benediktinergymnasium in Klagenfurt besuchen.

Nach der Matura begann Koschat im Jahr 1865 in Wien Chemie zu studieren. Währenddessen sang er in drei Gesangsvereinen, wobei der Akademische Gesangsverein das Sprungbrett in die Wiener Staatsoper als Bassist für Koschat war. Etwas später wurde er der Chorleiter des Chors der Wiener Staatsoper und gründete sein eigenes Quintett - Koschat Quintett - mit dem er in Europa und Amerika auf Tour war. Das Quintett sang Walzer aber auch Kärntner Lieder, die erst durch die Gruppe an Bekanntheit gewonnen haben. 

Im Jahr 1904 heiratete Koschat die 30 Jahre jüngere Paula Massek, die Ehe der beiden blieb kinderlos. 

Das musikalische Werk Koschats beinhaltet vor allem die Verbreitung des Kärntner Liedes, bzw. der Liedart. Ein sehr bekannter Walzer von ihm ist der Schneewalzer. Die Sängerrunde Klagenfurt-Emmersdorf hat sich die weitere Verbreitung des Kärntner Liedes nach dem Tod Koschats zur Aufgabe gemacht. Auf der Website steht über Koschat folgendes geschrieben: 

„Thomas Koschat hat ausgehend vom alten Kärntner Lied ein gewaltiges Werk geschaffen, das weit über die Grenzen seines Heimatlandes bekannt wurde und dem Komponisten großen Ruhm einbrachte. Er hat viele musikalische Motive aus Kärnten in teils lange Chorwerke umgearbeitet und somit eine eigenständige Musik geschaffen, die schon nach wenigen Takten als typisch für Koschat erkannt werden kann. Mit seinem Valâssn, valâssn … und dem Schneewalzer ist Koschat auch heute noch überall ein Begriff.“

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

2022 - Musyno Project
0