Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Welches Blatt wähle ich?

Vandoren Blätter für Saxophon

   

Dienstag, 15. Februar 2022
Letzte Änderung: 27. März 2022

Was wäre ein Saxophonist oder Klarinettist ohne sein Blatt zum Spielen? Nun gut, er wäre immer noch ein Musiker aber ohne das Blatt ziemlich aufgeschmissen. Aktuell verbreiten sich die Kunststoff Blätter auf dem Markt schneller als man gucken kann, jedoch gibt es einige Musiker, die trotzdem den Holzblättern treu bleiben möchten. Es gibt viele Blattmarken, die sehr gute Holzblätter herstellen, im Grunde schon fast zu viele, da der Markt kaum überschaubar ist. Eine gute Blattmarke ist Vandoren, sie stammt aus Frankreich.

Nun aber nochmal kurz zu den Vor- und Nachteilen der Holzblätter gegenüber denen aus Kunststoff.

Holzblätter haben im Allgemeinen eine kürzere Lebensdauer als beispielsweise die Kunststoff Blätter von Légère. Holz ist ein Verbrauchsmaterial und verschleißt deswegen schneller, außerdem sind die hauchdünnen Spitzen der Blätter sehr anfällig. Im Punkt der Spielbarkeit ist es so, dass die Kunststoff Blätter qualitativ sehr beständig sind und sich über eine lange Zeit immer gleich gut spielen lassen. Die Holzblätter hingegen weichen beim Spielen sehr schnell durch und werden dadurch leichter. Außerdem sind sie irgendwann mürbe - das liegt aber in der Natur des Holzes.  Der große Vorteil der Holzblätter ist jedoch, dass sie aus einem Material bestehen, dass ökologisch gesehen nachhaltiger ist, als Kunststoffblätter, denn sie bestehen aus Holz. 

Als Newcomer im Musikbereich wird man von der Vielzahl Schnitten der Holzblätter überrumpelt. Vom ZZ Cut über das V21 Blatt hin zum Klassiker. Was ist denn nun das richtige Blatt für MICH als MUSIKER? Die Frage nach DEM richtigen Blatt ist gar nicht so leicht zu beantworten und Bedarf einer ausführlichen Reaktion der eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse. Wir stellen Euch die verschiedenen Saxophonblätter von Vandoren einmal vor. 

Die drei klassischen Saxophon Blätter

Traditionell

Das traditionelle Blatt von Vandoren richtet sich an alle, die gerade mit dem Saxophonspielen beginnen. Es hat zwar die feinste Blattspitze, besteht jedoch aus dem massivsten Holz und hat eine relativ lange Lebensdauer. Die Ansprache ist sehr fein und der Sound relativ dunkel. Für den klassischen Musikbereich eigenen sich die Blätter hervorragend. 

V12

Das V12 Blatt wird aus einem Rohr Holz hergestellt, dass speziell für dieses Blatt ausgewählt wurde. Der Schaft und der Blattrücken sind etwas stärker als bei dem traditionellen Blatt, wodurch die Lebensdauer bestenfalls erhöht wird. Durch den größeren Blattrücken wird automatisch der Vibrationsbereich des Blattes vergrößert, dies wiederum führt zu einem sonoren Klang, der fast schon ins percussive übergeht. 

V21

Die V21 Blätter zeichnen sich durch eine große Leichtigkeit bei großen Tonsprüngen aus. Sie sind regulär geschnitten und haben einen sauberen Klang und eine präzise Ansprache. Der saubere Klang ist vor allem für klassische Musik absolut von Vorteil und ein großer Pluspunkt.

Die vier Jazz Blätter

JAVA - "Filed-Red-Cut"

Das JAVA - "Filed-Red-Cut" Blatt entspringt der JAVA Reihe von Vandoren und war der erste Versuch der Marke, ein Jazz Blatt herzustellen. Filed Cut steht in diesem Fall für den französischen Schnitt.

JAVA

Das JAVA Blatt ist flexibler als alle anderen Blätter von Vandoren und bietet gleichzeitig einen noch größeren Vibrationsbereich. Der große Vibrationsbereich führt zu einem sehr hellen und brillanten Klang und einer direkten Ansprache.

ZZ

ZZ kombiniert die Merkmale der Blätter miteinander. Es ist so flexibel wie das JAVA Blatt, besitzt genauso abgerundete Ecken wie das V16 Blatt und ist genauso stark gebaut wie das V12. Dem Musiker wird also ein farbenreicher Klang mit direkter Ansprache geliefert.

V16

Das V16 Blatt ist von der Massivität zwischen dem JAVA und dem traditionellen Blatt. Durch die abgerundeten Ecken sorgt es jedoch für eine percussive Ansprache und trotzdem für einen warmen und vollen Klang.

So viel zu den verschiedenen Blättern. Aber wonach entscheidet man jetzt, welches Blatt am geeignetsten ist? Also wichtig ist erstmal zu entscheiden, in welche Musikrichtung du gehen willst. Geht es eher Richtung Klassik oder doch Richtung Jazz? Je nach dem für was Du Dich entscheidest fallen schon mal 3 oder 4 Blattschnitte weg. Die nächste Entscheidung ist etwas schwieriger, denn nun geht es um den Klang. Welches Blatt entspricht dem Klang, den Du Dir in Deinem Kopf vom Saxophon vorstellst? Hier ist es am einfachsten, wenn Du Dir von jeder Sorte ein zwei Blätter bestellst und einfach mal herumprobierst. Das Patentrezept für DAS RICHTIGE BLATT gibt es in dem Fall nicht. Wenn Du vorab weißt, okay ich spiele Klassik und möchte einen dunklen Sound, dann ist klar, dass sich das traditionelle Blatt am besten eignet. Ich persönlich habe genau das Blatt auch für den klassischen Bereich genutzt, spiele mittlerweile aber die Légère Blätter aus Kunststoff. Im Jazzbereich dreht es sich dann bei der Blattwahl auch um den Sound, soll es sehr hell oder eher perkussiv sein? Hier hilft auch nur ausprobieren. 

Also fassen wir nochmal zusammen. 

Es gibt zwei große Blattbereiche, zwischen denen Ihr Euch definitiv entscheiden müsst, wollt Ihr in den Jazz oder in den Klassik Bereich? Diese Entscheidung ist grundlegend und alle weiteren sind eher Feinheiten. Bei den Feinheiten dreht sich dann alles um den Klang und vor allem um Eure eigene Vorstellung vom Saxophon Klang. Hier geht alles übers Ausprobieren. 

Blattstärken Vandoren - Vergleichstabelle

Wichtig ist zu erwähnen, dass die Blätter in der Stärke nicht unbedingt miteinander verglichen werden können. Starle 1,5 des traditionellen Blattes ist nicht gleich Stärke 1,5 des JAVA Blattes. Außerdem gibt es nicht alle Blätter in allen Stärken. Vandoren hat hier eine sehr gute Vergleichstabelle erstellt. Als Anhaltspunkt kann man das traditionelle Blatt nehmen, denn das ist in allen Stärken - von 1 bis 5 - erhältlich. V12 und V21 sind beispielsweise erst ab der Stärke 2,5 erhältlich, da sie sich eher an Fortgeschrittenere Musiker richten. Im Jazzbereich sind starke Blätter eher Tabu, da der Klang möglichst hell und durchdringend sein soll. Außerdem liegen die Stärken näher beisammen als bei dem traditionellen Blatt. Schaut Euch einfach mal die Tabelle an und behaltet sie im Hinterkopf, falls Ihr den Schnitt des Blattes mal wechseln wollt.

2022-02-09_inpost_vandoren-blaetter

Vandoren Blätter bei Thomann

Das Musikhaus Thomann hat eine Vielzahl an Vandoren Blättern für Saxophon im Angebot.

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

2022 - Musyno Project
0