Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Blasorchesternoten Symphony No. 4 - Symphony of Songs - Titelbild Sinfonische Blasmusik in Anlehnung an Gedichte

Symphony No. 4 - Symphony of Songs

Blasorchesternoten Symphony No. 4 - Symphony of Songs Cover

Komposition: Johan de Meij
Arrangement: Original
Verlag: Amstel Music
Spiellänge: 30:00
Höchststufe

Bei Stretta ansehen

Informationen zu Symphony No. 4 - Symphony of Songs

Johan de Meijs 4. Sinfonie, die "Sinfonie der Lieder - Symphony of Songs", für Sologesang, Kinderchor und Blasorchester wurde von einer Auswahl deutscher Gedichte aus dem 19. Jahrhundert inspiriert. Die ersten drei Sätze entstanden nach Versen aus derselben Quelle, die zuvor bereits Gustav Mahler verwendet hatte: 'Kindertotenlieder' von Friedrich Rückert.

Die zweite Hälfte der Sinfonie führt das Todesthema weiter und bezieht sich dabei auf ein Gedicht von Heinrich Heine (Zwei Brüder). Die letzten beiden Lieder, Vorfrühling sowie Liedchen des Harlekin von Hugo von Hofmannsthal, sind Metaphern für die Wiedergeburt, für ein neues Leben und Hoffnung.

Die Sinfonie wurde auf Anfrage des Südtiroler Jugendblasorchesters zum jährlichen Mahler-Festival in Toblach/Dobbacio in Italien geschrieben. Die Welturaufführung fand am 24. Juli 2013 in Dobaccio in Anwesenheit des Komponisten statt.

Sätze

1. Teil

  • 1. Satz - Ein Jahr ist nun geschwunden
  • 2. Satz - Wenn zur Thür herein
  • 3. Satz - Wiedersehn

2. Teil

  • 4. Satz - Zwei Brüder (Heinrich Heine)
  • 5. Satz - Vorfrühling (Hugo von Hofmannsthal)
  • 6. Satz - Liedchen des Harlekin (Hugo von Hofmannsthal)

Die Premiere der Symphony No. 4 in Amerika, gespielt von den New Yorker Wind Symphony

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

2022 - Musyno Project
0