Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Blasorchesternoten The Glacier Express - Titelbild
Blasorchesternoten The Glacier Express Cover An Alpine Journey

The Glacier Express

Komposition: Larry Neeck
Arrangement: Ralf Otte
Verlag: Blasorchester Salinia
Spiellänge: 06:50
Mittelschwer

Bei Stretta ansehen

Informationen zu The Glacier Express

The Glacier Express ist ein sinfonisches Werk von Larry Neeck, was die Reise des gleichnamigen Zuges durch die Alpen beschreibt. Die ruhige Einleitung des Werkes soll das Wesen der Berge in ihrem vollen Glanz beschreiben, kurz darauf setzt sich der Zug in Bewegung und die ereignisreiche Fahrt durch die Berge beginnt. Der Allegro Teil verdeutlich die Turbulenzen auf einer Fahrt im Winter, während es schneit und windet. Bewusst gewählt wurde hier eine Tonart in Moll um die Dramatik etwas zu verdeutlichen. 

Es folgt ein langsamer Mittelteil, dieser soll erneut die Schönheit der Berge - diesmal an einem warmen Tag im Sommer - hervorheben und bespielen. Der schnelle Teil vom Anfang wird nochmal aufgenommen - diesmal jedoch in Dur. Der Schnee hat aufgehört, die Wetterlage entspannt sich und die Zugfahrt endet auch bei winderlichem Wetter gut. Das Ziel wird erreicht und die langsame Melodie zum Ende widmet sich nochmal den prächtigen Bergen.

Eine Zugfahrt, die sonst um die acht Stunden dauert, verarbeitet Larry Neeck auf wunderbare Art und Weise in einem knapp sieben minütigen sinfonischen Werk für Blasorchester - eine Reise durch die Alpen.

Der Glacier Express in der Schweiz

Der Glacier Express ist ein Tourismuszug, der bis Oktober täglich in der Schweiz im Netz der Rhätischen Bahn unterwegs ist. Seine Strecke ist immer die gleiche, von St. Moritz nach Zermatt und wieder zurück. Auf dem Weg werden natürlich diverse andere Haltestellen mitgenommen, so liegen folgende Ziele auf der Route des Zuges:

  • St. Moritz
  • Albulatal
  • Hinterrheintal
  • Vorderrheinschlucht
  • Disentis
  • Oberalppass (2033m)
  • Andermatt
  • Furkabasistunnel
  • Rhonetal
  • Brig
  • Visp
  • Zermatt

Die erste Fahrt des Glacier Express' startete am 25. Juni 1930 um 7:30 Uhr mit circa 70 Gästen an Bord, bis St. Moritz erreich war, dauerte es knappe 11 Stunden. Mittlerweile dauert eine Fahrt vom Start- zum Endpunkt "nur" noch acht Stunden. Aufgrund der Dauer einer Fahrt wird der Express auch "der langsamste Schnellzug der Welt" genannt, nun ja, 8 Stunden sind schon ordentlich aber versucht mal mit einem Auto in der Zeit über 291 Brücken zu fahren, 91 Tunnel zu durchfahren und über den in 2033m Höhe liegenden Oberalppass zu fahren. Wenn ihr das mit dem Auto geschafft habt, dann meldet euch unbedingt bei mir ;-). Eine Reise in die Schweiz für eine Fahrt mit dem legendären Glacier Express lohnt sich allemal.

Hörbeispiele

The Glacier Express Beispielnoten

Hier finden Sie Vorschaubilder und Beispielnoten im PDF Format zum Stück The Glacier Express zum Download. Dies sind nur Beispielseiten, die Originalnoten unterliegen dem Copyright der jeweiligen Verlage.

The Glacier Express Partitur Blasorchesternoten Vorschau
The Glacier Express Tenorhorn, Bariton, Euphonium Blasorchesternoten Vorschau
The Glacier Express Flügelhorn Blasorchesternoten Vorschau

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

Technische Umsetzung und Layout nt-o netzwerktechnik & internetnt-o netzwerktechnik & internet
2022 - Musyno Projektteam