Blasorchesternoten Magazin - Blasorchester Salinia
Informationen zu Carl Latann Portrait

Carl Latann

Carl Latann wurde am Dienstag, 28. Juli 1840 in Kleinleinungen geboren. Er starb am Montag, 15. Oktober 1888 in Bad Freienwalde.

Kurzlebenslauf

  • 1871 - Leiter des neuen Marinemusikkorps Wilhelmshaven (später Musikkorps der II. Matrosendivision)
  • 1878 - Aufgrund drastischer Einsparungen wurde das Musikkorps verkleinert, Carl Latann legte dagegen stark Protest ein
  • 1884 - Ablösung von seinem Posten als Leiter des Musikkorps, wohl aufgrund seiner unbequemen Proteste gegen die Einsparungen
  • 1884 - Versuch der Gründung einer Musikschule in Wilhelmshaven
  • 1887 - Weiterer Versuch der Gründung einer Musikschule Wilhemshaven

Weitere Informationen zu Carl Latann

Carl Latann ist vor allem durch seinen Marsch 'Frei Weg!' bekannt, der in die Sammlung der Heeresmärsche aufgenommen wurde. Obwohl er nur 48 Jahre alt wurde, schuf er in seinem Leben über 250 Werke. Unter anderen den Heeresmarsch 'Frei Weg!', den Admiral Stosch-Marsch, aber auch Orchesterwerke wie die Ouvertüre Lebenslust oder die Romanze 'Am Kamin' für Cello und Streichorchester. Ein Großteil seiner späten Werke befindet sich im Bestand des Musikverlages Sikorski. Seine populären Märsche sind in zahlreichen Bearbeitungen in fast jedem Blasmusik-Verlag zu finden.

Sein Leben war stark durch das Militär geprägt. Als Stabshoboist diente er in den verschiedensten Regimentskapellen des Heeres, bis er 1871 die Leitung des, vom Kaiser Wilhelm I. neu aufgestellten, ständigen Marinemusikkorps Wilhelmshaven übernahm. Er führte das Orchester auf zahlreiche Konzertreisen durch das gesamte deutsche Reich und hatte damit großen Anteil an dem hohen Bekanntheitsgrad des Orchesters. Als dann 1878 starke Einsparungen dazu führten, dass das Musikkorps drastisch verkleinert wurde, wehrte Carl Latann sich energisch dagegen und legte immer wieder Protest gegen die Sparmaßnahmen ein. Diese unbequeme Haltung führte dann sicher auch zu seiner Ablösung als Leiter im Januar 1884.

Carl Latann versuchte nun im zivilen Bereich sein Glück und bemühte sich um die Gründung einer Musikschule in Wilhelmshaven, was aber ohne Erfolg blieb. Nach einem kurzen Gastspiel als Dirigent in Jever, übernahm er in Nijmegen/Niederlande die Leitung der dortigen Schützenkapelle. Nach seiner Rückkehr nach Wilhelmshaven im Jahr 1887 versuchte nochmals erfolglos eine Musikschule in Wilhelmshaven zu etablieren. Sein letztes Lebensjahr verbrachte er daraufhin in Bad Freienwalde als Musikdirektor und verstarb dort im Jahr 1888.

Kontakt

Musyno Redaktion
Diestener Str. 1
29303 Bergen
 info@musyno.com

Technische Umsetzung und Layout nt-o netzwerktechnik & internetnt-o netzwerktechnik & internet
2022 - Musyno Projektteam